Termine

  • Fr
    02
    Jun
    2017
    Di
    13
    Jun
    2017

    Wir werden ein Programm mit öffentlichen Aktionen und Veranstaltungen veröffentlichen: Wenn ihr etwas plant und ins Programm wollt, schriebt uns:


    g20_aktionstage@riseup.net


    https://antig20berlin.noblogs.org/post/2017/04/07/berliner-aktionstage-gegen-die-welt-der-g20/#more-512

  • Do
    15
    Jun
    2017
    19hDie Pumpe, Haßstr. 22 | Kiel

    Gemeinsame Mobilisierungsveranstaltung mit allen Infos zum spektrenübergreifenden Widerstand gegen den G20-Gipfel in Hamburg.

    G20 KIELHOLEN! Kieler Netzwerk gegen den G20 in Hamburg

    https://g20kielholen.blackblogs.org

  • Fr
    16
    Jun
    2017
    21hMedusa Gaarden, Medusastr. 9 | Kiel

    Rock against G20 – Mobilisierungskonzert

    Mit:

    • RPG-7 (Rock Proletario, Madrid)
    • One Step Ahead (AFA HC Punk/Limbach Oberfrohna)
    • weiteren Bands und Aftershow-Party

    Fire and Flames Music

    https://www.fireandflames.com/

  • Di
    20
    Jun
    2017
    19hClub!Heim, Sternschanze 4 (im Schanzenpark) | Hamburg
    Wir wollen Eure Kriege nicht! Veranstaltungsreihe zu G20

    Kurz vor Weihnachten 2016 ließ sich die US-amerikanische UN-Botschafterin Samantha Powers vor dem UN-Sicherheitsrat zu der Aussage verleiten, im syrischen Aleppo sei ein „Akt der Barbarei gegen die Zivilbevölkerung“ verübt worden, der in einer Reihe mit den Verbrechen in Ruanda und Srbrenica stehe. Kurze Zeit später, nach der Rückeroberung der Stadt durch die syrische Armee mit Unterstützung Russlands und der Niederlage der westlichen Alliierten, schwiegen plötzlich nicht nur die Waffen in Aleppo, sondern auch die westlichen Regierungen und Medien.
    Karin Leukefeld, freie Korrespondentin im Mittleren Osten und seit 2010 in Syrien akkreditiert, wird Hintergründe und die nationalen und internationalen Interessenskonflikte erläutern, die den Krieg in Syrien befeuern und sein Ende blockieren.

    http://bildungohnebundeswehr.blogsport.de/2017/03/07/wir-wollen-eure-kriege-nicht-veranstaltungsreihe-zu-g20/

    http://bildungohnebundeswehr.blogsport.de/images/flyer_bob_g20Reihe2017.pdf

  • Mo
    03
    Jul
    2017
    19hInternationales Zentrum B5, Brigittenstraße 5 | Hamburg
    Wir wollen Eure Kriege nicht! Veranstaltungsreihe zu G20

    Es ist davon auszugehen, dass die Bundeswehr im Zuge des G20 Gipfels in Hamburg eingesetzt werden wird. Das wäre nach dem OSZE-Gipfel im Dezember 2016 innerhalb von sechs Monaten schon das zweite Mal, dass das Militär im Kontext sozialer Proteste in Hamburgs Straßen aktiv würde. Die Kooperation von Polizei und Militär ist in Deutschland keine Seltenheit. Die beiden staatlichen Repressionsorgane arbeiten routiniert zusammen und die Militärs sind ständig im Inland im Einsatz. Dabei berufen sich die BefürworterInnen dieser Praxis auf das Grundgesetz, das ursprünglich dazu gedacht war, Polizei und Militär strikt voneinander zu trennen. Seit Bestehen der Bundeswehr ist jedoch ein Prozess der schleichenden Ausweitung ihrer Befugnisse zu beobachten. Zurzeit laufen solche Vorstöße vor allem unter dem Schlagwort der „Terrorabwehr“. Die Armee übernimmt an der Heimatfront jedoch nicht allein repressive Aufgaben. Sie arbeitet auch aktiv daran, ihre „Wurzeln nach dem Ende der Wehrpflicht wieder tiefer in die Gesellschaft zu treiben“. Dazu schleppen SoldatInnen Sandsäcke, registrieren Flüchtlinge und geben Unterrichtseinheiten an Schulen. Alison Dorsch gibt einen Überblick darüber, was die SoldatInnen in Deutschlands Straßen dürfen, was sie tatsächlich machen und welche gesellschaftlichen Kräfte davon profitieren.

    http://bildungohnebundeswehr.blogsport.de/2017/03/07/wir-wollen-eure-kriege-nicht-veranstaltungsreihe-zu-g20/

    http://bildungohnebundeswehr.blogsport.de/images/flyer_bob_g20Reihe2017.pdf

  • Fr
    07
    Jul
    2017
    Hamburg

    Demos und Aktionen. Details folgen!